Sind ätherische Öle esoterisch?

Vor kurzem habe ich ein nettes Gespräch über ätherische Öle mit einer Kundin geführt. Nach einigen Tipps & dem Austausch über die Naturheilkunde kam ihr die Aussage „Ätherische Öle sind doch auch esoterisch“ über die Lippen! „Whaaaaat? OH NONONONO!“ war meine Stimme, die innerlich schrie! Und das aus gutem Grund!

Ätherische Öle & die Esoterik

Tatsächlich haben sich besonders in der Naturheilkunde esoterische & okkulte Praktiken manifestiert, wie Homöopathie, Hypnose, Akkupuntur, Engel-Heilung, Energien und viele mehr. Hier werden ätherische Öle genutzt, um „höhere Bewusstseinszustände“ zu erreichen oder „emotional ins Gleichgewicht“ zu kommen!

Leider kann man durch diese Praktiken schnell den Eindruck erlangen, dass ätherische Öle in die Esoterik einzuordnen sind! Was aber falsch ist! Denn nur weil ich etwas für einen falschen Zweck verwende, ist es nicht von Grundauf schlecht!

Ätherische Öle kommen zu 100% aus der Natur

Gott hat uns die Natur komplett zur Verfügung gestellt und ich blicke immer wieder erstaunt, was sie für uns Menschen im Überfluss bereit hält!

Dazu zählen ebenso ätherische Öle, die als natürliche, flüchtige Verbindungen in Pflanzen vorkommen. Sie werden durch Destillation oder Kaltpressung direkt aus den Blättern, Blüten, Samen, Früchten, Zweigen und Wurzeln der Ursprungspflanze gewonnen und enthalten den charakteristischen Duft sowie die Wirkstoffe der Pflanze.

Hochwertige, naturreine Öle werden nicht „gestreckt“, was wichtig in der Berücksichtigung der Verwendung ist.

Wissenschaftliche Wirkung erwiesen

Die Wirksamkeit von ätherischen Ölen ist wissenschaftlich in entsprechenden Studien nachgewiesen. Die Wirkungen sind vielseitig und werden mittlerweile sogar begleitend in der konventionellen Medizin eingesetzt:

  • Einfluss auf die Stimmung, die Emotionen & psychische Probleme
  • Antibakteriell, antiviral, fungizid
  • Wundheilungsfördernd, schmerzlindernd und entzündungshemmend
  • Schlafstörungen mindernd
  • Lebensqualität des Menschen verbessernd
  • Angstgefühle reduzieren, die ebenfalls häufig bei depressiven Zuständen auftreten können

Kommen ätherische Öle in der Bibel vor?

„Ist einer von euch krank? Dann soll er die Ältesten der Gemeinde holen lassen, damit sie für ihn beten und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben“ Jakobus 5, 14

Zu biblischen Zeiten wurden ätherische Öle zur Heilung und zur Vertiefung das Gebets genutzt. König Salomon wusste um die Wirkung der Libanon-Zeder und die bekanntesten biblischen Öle sind Weihrauch und Myrrhe, als Geschenke für das Jesus-Kindlein.

Aber auch viele weitere Öle wie Rose, Sandelholz, Zeder, Zypresse und viele me lassen sich in der Bibel finden.

Von Herzen, Sina

Schreibe einen Kommentar